Mit dem Start der DC OPEN 2014, den gemeinsamen Eröffnungen der Galerien
in Düsseldorf und Köln vom 05. bis 07. September (www.dc-open.de),
geben die beiden Galeristen Rupert Pfab und Sebastian Brandl aus den
rheinischen Nachbarstädten den Beginn ihrer Kooperation bekannt.

Sebastian Brandl beendet sein Ausstellungsprogramm im Belgischen Viertel
in Köln mit der bereits zurückliegenden dreiteiligen Präsentation
SUPER SONIC STRUCTURE von Julia Bünnagel und stößt mit insgesamt
drei Positionen aus seinem Programm zu der Galerie Rupert Pfab in
die Landeshauptstadt.

Parallel zu der Kooperation in Düsseldorf wird Sebastian Brandl seine
Tätigkeiten als Galerist mit seinen bisherigen Galeriekünstlern
und Künstlern der Galerie Rupert Pfab künftig unter einem geänderten
Ausstellungsformat weiterführen. Anstelle der bisherigen internen
Präsentationen in der Kölner Moltkestraße 81 sind zukünftig externe
temporäre Präsentationen an verschiedenen Orten in Deutschland und
im europäischen Ausland vorgesehen.

Die zukünftige Zusammenarbeit unter dem Namen Galerie Rupert Pfab
(www.galerie-pfab.com) beginnt mit einer Einzelausstellung des
gegenständlichen Zeichners und Bildhauers Franz Burkhardt in der
Poststraße 3 in Düsseldorf. Unter dem Titel ‘Dehors / Dedans’ zeigt
der in Montzen (Belgien) lebende Künstler ein rauminstallatives Interieur,
ausgestattet mit Möbelnund Papierarbeiten.

Neben Franz Burkhardt wird der neue Künstlerstamm durch den Berliner Maler
Timo Behn mit seinen geometrisch-abstrakten Bildern sowie durch die in Köln
lebende Bildhauerin Julia Bünnagel mit ihren flächig-abstrakten Installationen
sowie Objekten komplettiert. Zudem gibt es eine Mitwirkung von Sven Fritz.

go back